Back to Home




Google Plus Button: was steckt dahinter?

Google Plus wächst zurzeit enorm, in Branchenkreisen wird scherzhaft gemunkelt dass sich dass "Plus Eins" inzwischen schon für "Plus eine Million User pro Tag" steht. Verbunden mit dem Aufstieg von Google+ wurde aber schon lange vor dem Launch der Plattform der sogenannte "Plus One Button" vorgestellt.

Initial etwas belächelt ("Ne, nicht schon wieder so ein Button-Gedöns!") wurde in vielen Blogs und Podcasts darauf hingewiesen dass die User eher klick-müde sind und sich für viele im ersten Moment nicht der Sinn des Plus-Buttons ergab - warum sollte man diesen auch klicken? Nur damit Google nun auch mit dem Facebook-Like Button mithalten kann???

Trotzdem fingen erste Webmaster an den Button zu integrieren, schliesslich "muss man ja mit der Zeit gehen - und wenn Google halt auch so 'nen Button anbietet dann brauchen..ähh...wir den auch".

Mit dem Launch der Google Plus Plattform im letzten Monat (welche ja auf den ersten Blick wie eine absolute Klonversion von Facebook ausssieht, aber durch die Google Circles aber doch einiges mehr an Potential hat) scheint der Plus Button nun auch schon etwas mehr an Bedeutung zu gewinnen, schließlich ist das brave Internetvölkchen ja gewöhnt:

Ich Social, Ich Account, mir gefällts, da der Button *klick*

So und damit sollte ja alles Eitel, Wonne, Sonnenschein sein und Google wird dann vielleicht in ein paar Trilliarden Jahren die Social Herrschaft von Zuckerbergs Facebook Nerds übernehmen...

 

Warum daher den Google Plus Button integrieren?

Als braver Search Engine Optimiser aber macht man sich ja so Gedanken warum die Sachen im Internet so passieren wie sie passieren, denn schließlich muss man ja seinen Kunden kommunizieren können was wichtig wird und was es für Auswirkungen haben wird (und was es vielleicht bedeuten könnte wenn Matt Cutts sich heute in ein rotes Taschentuch schneuzt, und nicht ein ein Grünes *gesundheit*).

Da kommt natürlich dann auch die Frage welche vom kleinen Bäcker Müller
bis zum Top-30 DAX Industrieunternehmen immer die gleiche ist:

Brauche ich/wir denn diesen Google Plus Button auch auf der Seite???

Initial sagt man natürlich: na ja klar, die User sind die Soziale Interaktion gewöhnt, Google Plus wächst derzeit in den Himmel und daher wird die Integration von den Button auch dementsprechend wichtig werden.

Alles schön und gut, und ich will hier nicht der Wichtigkeit des Google Plus Buttons für Social Media Optimisation widersprechen - Google Plus scheint auf einem guten Weg zu sein sich als Facebook Alternative zu etablieren und dem muss auch Rechnung getragen werden.

 

Google profitiert von dem Plus-Button ...ohne das jemals geklickt wird!

So, genug nun der Vorgeschichte, kommen wir zu dem Hauptteil, den wahrscheinlichen Intentionen hinter dem Google's Plus Button

 

  1. Alle Details, und zwar wirklich alle Details über das Userverhalten in Erfahrung bringen
    In den Google Webmaster Tools hat man es schon gesehen: früher war es ein "normaler Visitor", nun lässt sich mittels der Integration des Google Plus Buttons messen was Google Plus User für ein genaues Profil haben: Alter, Geschlecht (was sich auch schon über die Analyse der Profilbilder rausfinden lässt) Herkunft, Beruf, Hobbies, Kollegen etc und was noch viel wichtiger ist was machen die User aus welchem sozialen Profil wie lange und wo auf der Website!.

    Beispiel gefällig?
    - Was z.b.  machen Anwälte, die über 50 Jahre sind und aus München kommen
    - im Gegensatz zu Hausfrauen, welche unter 30 Jahren sind und aus Bochum kommen, auf meiner Landingpage?
    - Wo klicken die hin?
    - Welche Bereiche interessieren Sie? Kann ich dann auf soziale Profile gezielte A/B Tests für Landingpages schalten?

    Dadurch, dass der Button meist auf jeder Seite integriert ist, kann Google hier dies alles wunderbar und auch ganz legal messen
  2. Google Tracking, obwohl es nicht gewünscht ist!
    Grössere Unternehmen behüten die Daten Ihrer Webseite wie einen Schatz, da man alleine schon über die Profile der Besucher (Keywords, Länge, Tiefe etc) einiges auf seine eigenen Kunden schliessen kann. Dies wiederum ist essentiel für Online Marketing Kampagnen wichtig und stellt auch ein sehr wichtigesin-House Marktforschungstool da.

    Daher setzen sehr viele Grossunternehmen auch auf externe Trackinglösungen (z.B. eTracker und [andere], weil sie einfach nicht wollen dass die Daten durch Google ausgewertet können. Dies ist natürlich Google ein Dorn im Auge, da der Gigant am liebsten seine Milliarden Suchfinger in jedem Webseiten-Honigtopf stecken haben möchte.

    Und wie umgeht Google nun dieses "Problemchen"?

    Ganz einfach: mittels des Plus-Buttons wird suggeriert das dieser für die Social Aktivitäten unabdingbar ist (und er wird es vielleicht auch werden) und so werden weltweit tausende von Webmastern die Buttons in die Unternehmenswebsites integrieren.

    Google sagt dann ganz leise "Danke!" und wird sich im stillen Kämmerlein ins Fäustchen lachen: durch die Integration des Buttons bekommt das Unternehmen dann  AUTOMATISCH ALLE BESUCHER DATEN. Auch die normalerweise nicht verfügbaren Tracking Daten werden so Google "frei Haus" geliefert.

    Und die Idee, die Daten der eigenen Seite durch eigenes Tracking zu schützen, ist damit dann auch hinfällig
  3. Google Werbung noch besser steuern
    Für Google Adwords wird es wohl ähnlich dem Facebook Werbemodul auch die Möglichkeit geben auf Grund von sozialen Profilen sehr gezielt Werbung zu schalten. 

    Google Adsense wird wohl auch auf eingeloggte User reagieren und neben dem content-relevanten Anzeigen auch sehr spezifische Anzeigen ("Fussballtickets für den FC Bayern Fan") an Hand des sozialen Profils schalten. Aufmerksame User werden bald das Gefühl haben das sie von gewissen Anzeigen geradezu "verfolgt" werden.

 

Es wird wohl auch noch weitere Entwicklungen geben, die dann als Hauptausgangspunkt den Google Plus Button haben werden. Fest steht auf jeden Fall eines:

Google hat durch den Plus Button und das Plus-System ein starkes Gegengewicht zu der Facebook-Bing Allianz geschaffen und wird seinen "eisernen Griff" um das World Wide Web auch weiterhin Aufrecht erhalten!

Anbei nochmals Ilustrationen wie das neue Tracking funktioniert


 

Standard Tracking

Standard User Tracking auf Webseiten

 


 

Google Plus Tracking

Google Plus User Tracking



Gepostet am:


Sie befinden sich hier: Homepage » Blog » Die Wahrheit über den Google Plus Button? || Fritz Oberhummer © 2014 Impressum Sitemap